Bis zum 30. November finden alle Kinder- und Jugendgruppen, die Offene Tür sowie die Erwachsenenkreise im Petrus-Gemeindehaus nicht statt.

Diese Entscheidung haben wir mehrheitlich und schweren Herzens im Vorstand getroffen, um in der wieder zugespitzten Corona-Lage Risiken zu vermeiden und unseren Beitrag zu den gewünschten Kontaktbeschränkungen zu leisten. Dabei haben wir das „Für und Wider“ gegeneinander abgewogen und festgestellt, dass Herz und Verstand durchaus unterschiedlich empfinden. Wir wissen, dass sich viele junge wie auch erwachsene Menschen gerade in diesen „distanzierten“ Zeiten nach Begegnung und Gemeinschaft sehnen. Etliche Teilnehmende und Mitarbeitende der Kinder- und Jugendgruppen waren bereit, die eingeschränkten, aber noch zulässigen Möglichkeiten von Präsenztreffen zu nutzen. Wir freuen uns, dass vielen der CVJM und „ihre“ Gruppe so wichtig sind!

Auch wenn Angebote der Jugendhilfe nicht gänzlich untersagt sind, wollten wir aber angesichts vieler anderer Schließungen um uns herum (u.a. auch Jugendzentrum, Sportvereine) kein „falsches Signal“ setzen und womöglich Kritik auf uns ziehen. Das Gebot der Stunde ist nach dem Willen der Politik die Reduzierung von nicht notwendigen Kontakten. Das Presbyterium der Kirchengemeinde hat – wie zu erwarten war – zudem die Schließung der Gemeindehäuser bis zum 30.11. beschlossen. Diesem Beschluss wollten wir uns nicht mit einer Sonderöffnung des Jugendtraktes entgegenstellen.

Das erneute Aussetzen der Gruppen ist uns wirklich nicht leicht gefallen. Wir hoffen trotzdem auf Verständnis und freuen uns umso mehr darauf, wenn wir uns wieder treffen können!

Wir werden es dann an dieser Stelle mitteilen. Bleibt gesund und von Gott beschützt und gesegnet!

Kommentare zu diesem Beitrag? KONTAKTIEREN SIE UNS!

Informationen zum Angebot des CVJM im November