Wir möchten Sie und euch ganz herzlich zur Veranstaltung des überkonfessionellen Hilfswerks „Open doors“ zum Thema der weltweiten Christverfolgung einladen.

Dienstag, 25. Januar 2022 um 19:00 Uhr im Petrus-Gemeindehaus

Frau Christine Faber wird uns die Situation von verfolgten und unterdrückten Christen weltweit erläutern und mit uns gemeinsam darüber diskutieren und beten.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht zwingend erforderlich. Wir bitten dennoch freundlich vorab um eine Anmeldung per E-Mail (anmeldung[at]cvjm-schwelm.de).Es gilt die 2 G-Regelung (geimpft oder genesen mit Nachweis).

Über Open doors

Jeder verfolgte Christ soll mindestens einen Christen an seiner Seite wissen, der für ihn betet und einsteht. Seit der Gründung von Open Doors durch Anne van der Bijl 1955 ist das Vision und Berufung gleichzeitig. Mit der Projektarbeit will Open doors bedrängte Christen darin unterstützen und ermutigen, trotz Verfolgung ihr Christsein zu leben, ihre Gemeinden zu stärken und auch in einer feindlich gesinnten Umwelt das Evangelium zu verkünden.

Open doors ist als überkonfessionelles christliches Hilfswerk seit über 65 Jahren in rund 60 Ländern im Einsatz für verfolgte Christen. Die Projekte umfassen Hilfe zur Selbsthilfe, Ausbildung von christlichen Leitern, Engagement für Gefangene, Nothilfe und Trauma-Arbeit, die Bereitstellung von Bibeln und christlicher Literatur sowie die Unterstützung von Familien ermordeter Christen. Mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit informieren sie in Publikationen und mit Vorträgen über Christenverfolgung und rufen zu Gebet und Hilfe für verfolgte Christen auf.


„Äußerlich bedrängt – innerlich frei“

Schreibe einen Kommentar